Word: Bilder einfügen, die Unterschiede

In Word können Fotos oder Bilder unterschiedlich eingefügt werden, z.B. mit Drag'n Drop oder unter Einfügen/Bilder. Gibt es da wirklich einen Unterschied, z.B. in der Dateigrösse?

Man liest in Foren häufig, man solle Bilder nicht Copy & Paste resp. Drag'n Drop in ein Word-Dokument einfügen, sondern nur über die folgende Schaltfläche (hier Word 2013):

bilder komp1

Ich bin der Frage nachgegangen, warum dies behauptet wird, und ob das wirklich Sinn macht. Ich habe Erstaunliches rausgefunden.

Voraussetzungen

Ich habe auf meinem Computer folgende Einstellungen und Konfigurationen für diesen Test:

  • Windows 8.1
  • Word 2013

Und in Word sind folgende Einstellungen betr. Bilder gesetzt:

bilder komp2

 

Das heisst, die Bilder können allenfalls von Word automatisch komprimiert werden.

Versuch 1

Ich habe 3 verschiedene Bilder genommen. Es handelt sich um Screenshots mittels Microsoft Snipping Tool:

bilder komp3

Und diese mit Drag'n Drop in ein leeres Dokument gezogen. Das Dokument habe ich gespeichert als docx, umbenannt in zip und danach den media-Ordner angeschaut:

bilder komp4

Wir sehen, dass die Dateien weder komprimiert noch verkleinert werden.

Versuch 2

Gleiche Dateien, aber diesmal mittels Einfügen/Bilder eingefügt. Nun sieht der Media-Ordner wie folgt aus:

bilder komp5

Diesmal wurde die PNG-Datei verkleinert, und zwar auf die 220 ppi, die in den Einstellungen definiert sind.

Schlussfolgerung

  • Drag'n Drop belässt die Dateien in ihrem Originalzustand
  • Einfügen/Bilder verkleinert PNG und belässt die anderen Dateien

Nun, es wäre zu schön, wenn's so einfach wäre...deshalb hier nochmals andere Versuche:

Versuch 3

Nochmals Screenshots erstellt, aber diesmal mittels Faststone Capture (und auch gleich darin in den entsprechenden Formaten gespeichert):

bilder komp6

Hier fasse ich die Ergebnisse zusammen.

Drag'n Drop:

bilder komp7Einfügen/Bilder:

bilder komp8

Schlussfolgerung

  • Drag'n Drop scheint wirklich die Bilder in der Originalgrösse zu belassen
  • Aber jetzt hat Word das JPG verkleinert auf 220 ppi und nicht mehr das PNG

Schräg nicht? Ich habe noch weitere Tests gemacht, diese werde ich in einem weiteren Beitrag publizieren. Vor allem habe ich rausgefunden, dass

  • das PNG aus dem Screenshot mit Faststone Capture NICHT komprimiert wird
  • das PNG aus dem Snipping Tool jedoch komprimiert wird
  • und ein PNG aus einem Screenshot auf Mac OS X 10.10 ebenfalls komprimiert wird

Weitere Bemerkungen

Ob Sie ein Bild in Word mittels Drag'n Drop oder mittels Menüband (Einfügen/Bilder) einfügen sollen, hängt davon ab, was Sie benötigen. Wollen Sie nämlich die Original-Auflösung beibehalten (weil Sie ihr Dokument z.B. auf Amazon als Kindle eBook veröffentlichen wollen), dann macht gem. Amazon die volle Auflösung Sinn (wobei ich hier anderer Meinung bin). Egal. Einfach dann, wennn Sie die volle Auflösung wollen, dann nehmen Sie Drag'n Drop.

Soll word hingegen das Bild automatisch verkleinern auf als Bsp. 220 ppi (siehe Optionen), dann machen Sie das über Einfügen/Bilder. Aber, und hier liegt der springende Punkt: Sie müssen testen, ob Word die Bilder wirklich verkleinert. Wie Sie oben sehen, können Sie nicht immer davon ausgehen. Allenfalls müssen Sie das Bildformat ändern.

 

MCTMOSM MOS2013small