Literatur: mehrere Literaturverzeichnisse

Word unterstützt offiziell keine Möglichkeit, mehrere Literaturverzeichnisse im gleichen Dokument zu erstellen. Trotzdem funktioniert es, zumindest unter Word für Windows.

 

Wozu braucht man das überhaupt?

Ganz einfach: müssen Sie Ihre Literatur z.B. nach Typ gruppieren, also ein Literaturverzeichnis aller zitierten Bücher, aber separat ein Verzeichnis für alle Internt-Quellen, dann benötigen Sie mehrere Verzeichnisse.

Workaround

Der Trick liegt darin, dass die Quellen unter unterschiedlichen Sprachen erfasst werden:
literatur sprache1

Danach kann ein Literaturverzeichnis nach Sprache resp. korrekterweise nach Gebietsschema erstellt werden.

Dazu fügen Sie nach einer allfälligen Überschrift "Verzeichnis der Bücher" ein Literaturverzeichnis ein:
literatur typ4

(Achtung, wählen Sie nicht die vorgegebenen Schnellbausteine, da diese bereits eine Überschrift integriert haben).

Nun klicken Sie mit rechter Maustaste auf das Literaturverzeichnis:
literatur typ1
und wählen "Feld bearbeiten..."

Im erscheinenden Dialog ändern Sie den Schalter auf /f und geben dahinter das Gebietsschema an. Für Französisch (Schweiz) lautet es z.B. 4108:
literatur typ3
(Eine Übersicht über die verschiedenen Gebietsschema-IDs (LCIDs) finden Sie unter office.microsoft.com)

Nach dem Einfügen von zwei Verzeichnissen sieht es im Dokument z.B. so aus (Feldfunktionen werden angezeigt):
literatur typ5

Aktualisieren wir mit F9 die Verzeichnisse, sehen diese danach korrekt aus:
literatur typ2

Und mit Word:mac?

Microsoft hat in sämtlichen Word-Versionen für Mac vergessen, die Sprache zu implementieren. Auch in der neusten Version Word 2016 ist das Sprachfeld leider immer noch nicht vorhanden. Hier gibt es keine automatisierte Möglichkeit, mehrere Literaturverzeichnisse führen zu können.

MCTMOSM MOS2013small